• Laden…

Auf den Märkten auf der ganzen Welt findet ein erheblicher demografischer Wandel statt. Millennials, grob definiert als die zwischen 1980 und 2000 geborene Generation, stellen die bisher größte Generation dar 31.5 Prozent der Weltbevölkerung. Bis 2030 werden sie voraussichtlich 75 Prozent der amerikanischen Belegschaft ausmachen.

„Ich persönlich betrachte Millennials eher als Denkweise oder Lifestyle-Entscheidung … Wir nutzen die uns zur Verfügung stehenden Werkzeuge, um unsere Gemeinschaft von Freunden und Kollegen zu vergrößern. Wir sehen den Wert darin, Verbindungen auf der ganzen Welt zu finden und nicht nur in unserem eigenen „Hinterhof“. ”

 - Cody Stevenson, Jahrtausend

Es gibt drei zwingende Gründe, warum Reiseunternehmen dieser demografischen Gruppe Aufmerksamkeit schenken müssen: Millennials lieben Technologie (71 Prozent der US-Millennial-Reisenden sagen, dass sie nicht ohne ihr Telefon reisen können), sie lieben es zu reisen (in diesem Sektor gaben sie 200 2018 Milliarden US-Dollar aus .) ). Und vielleicht am wichtigsten ist, dass der Millennial-Reisende von heute „Ihr“ ist potenzieller Kunde für Jahrzehnte"

Alter des Reisenden vs. Einfluss bei der Wahl eines Reiseziels

(Grafik mit freundlicher Genehmigung von TripAdvisor-Einblicke)

TripAdvisor-Berichte dass Millennials Reiseziele basierend auf Aktivitäten und Bewertungen auswählen. “Touristenattraktionen und -aktivitäten sind ein großer Anziehungspunkt für Millennials und werden für ältere Reisende immer weniger einflussreich.” Im Jahr 2019 unternahm der durchschnittliche Millennial etwa fünf Reisen, von denen drei international waren. Millennials machen Reisen mehr als frühere Generationen zu einer Priorität und suchen nach neuen Erfahrungen.

„Unser Lebensstil ist zwar einzigartig – aber anders wollen wir es nicht. Der Lebensstil der Millennials ist nicht zu verstehen. Es ist zu erleben … Betrachten Sie uns als Pioniere. Schließlich wollen wir so gesehen werden.“

 – Ben Phillips, Jahrtausend

Wie Forbes berichtete, „Millennials schätzen Erfahrungen. Ihre digitalen Persönlichkeiten und Eigenschaften zeigen ihre Erfahrungen, wie unter anderem Reisen, Arbeiten als digitale Nomaden, Teilnahme an Hochschulaustauschprogrammen und Arbeiten im Ausland.“ Bei der Reiseplanung, 86 Prozent der Millennials wählten neue kulturelle Erlebnisse statt Party- und Shopping-Ziele, und 78 Prozent der Millennials geben an, dass sie auf Reisen etwas Neues lernen möchten. 66 Prozent der Millennials buchten Reisen über ihr Smartphone.

Habe ein Smartphone, werde reisen

Dreiundneunzig Prozent der Millennials ein Smartphone besitzen. Die Bring-Your-Own-Device-Kultur (BYOD) ist vor allem eine Reaktion auf die Beinahe-Sucht der Millennials nach ihren Mobilgeräten. Es ist nicht ungewöhnlich, kleine Kinder mit einem Lieblingsstoff oder einer Decke zu sehen. Es schafft ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit, insbesondere wenn Sie mit neuen Orten, unbekannten Gesichtern und einer Unterbrechung ihrer Routinen konfrontiert sind. Millennials sind nicht so anders, tragen aber Telefone anstelle eines Teddybären. Auf Reisen an einen fremden Ort fungieren Smartphones als digitale Sicherheitsdecke und Verbindung zum Vertrauten.

„Unsere Ergebnisse legen nahe, dass die bloße Anwesenheit eines Telefons, nicht unbedingt die tatsächliche Nutzung, die negativen Erfahrungen und Auswirkungen der sozialen Ausgrenzung abfedern kann. Es könnte sein, dass der Besitz Ihres Telefons eine Erinnerung an Ihr Unterstützungssystem ist, das Ihnen symbolisch und buchstäblich ermöglicht, sich mit anderen außerhalb Ihrer unmittelbaren Umgebung zu verbinden.“

– John Hunter, Ph.D. Kandidat, University of California, Irvine

Forscher der University of California, Irvine, fanden heraus, dass für Millennials geraten in ungewohnte soziale Situationen, das Smartphone in der Nähe zu haben, bot ihnen Komfort und reduzierte die Produktion des Stresshormons Alpha-Amylase im Gehirn. „Wenn Menschen ihre Aufmerksamkeit von Umweltstressoren auf die symbolischen Verbindungen ihrer Telefone lenken können, kann dies das Gefühl der Isolation mildern und ein Gefühl der Sicherheit vermitteln“, sagt der Hauptautor der Forschungsstudie. John Hunter, ein UCI Ph.D. Kandidat in Psychologie und Sozialverhalten.

Beim Bereisen unbekannter Orte kann ein Smartphone als Verbindung nach Hause Stress abbauen. Wir fahren in den Urlaub, um uns zu erholen. Und laut der UCI-Studie fühlen wir uns mit unseren Smartphones besser und reduzieren nachweislich Stresshormone im Körper. „Es ist ein Stück Heimat, wenn man im Ausland ist. Eine Verbindung zum Komfort von zu Hause in Ihrer Handfläche“, sagt Maile Keone, Präsidentin von Listen Technologies, einem Technologieunternehmen an der Spitze des BYOD-Tourmarktes. „Wenn Besucher an ihre Telefone angeschlossen sind und sich damit wohler fühlen als weniger vertraute geliehene Geräte, wird dies zu einem besseren und persönlicheren Tourerlebnis führen.“

Wählen Sie Ihr eigenes Abenteuer für Millennials

„Millennials suchen nach authentischen persönlichen Erfahrungen, und wir helfen dabei, ihre Ziele und Wünsche zu erfüllen, indem wir ansprechende Inhalte auf einprägsame Weise direkt auf ihre eigenen Geräte liefern.“

 – Jonathan Stanley, Chief Experience Officer, Listen Technologies

Insgesamt Millennials fühlen sich nicht verbunden zu ihren Jobs oder Marken; Sie warten länger auf die Heirat, und sie sind seltener als frühere Generationen, um Stolz auf die Gemeinschaft zu empfinden oder sich mit religiösen Zugehörigkeiten oder politischen Parteien zu identifizieren. Millennials sind die ungebundene Generation – außer wenn es um ihre Telefone geht.

Smartphones sind ein allgegenwärtiges Accessoire für 93 Prozent der Millennials. Ihre Hyper-Konnektivität gibt ihnen eine einzigartige, globale Perspektive und verändert die Art und Weise, wie sie interagieren, Inhalte konsumieren, reisen, leben und arbeiten. Ihre einzigartige Sichtweise zwingt sie dazu, die Vorstellung „so wurde es schon immer gemacht“ abzulehnen und zu verlangen, dass Unternehmen anders an sie herangehen und das Kundenerlebnis an die individuellen Bedürfnisse anpassen.

„Millennials suchen nach authentischen persönlichen Erfahrungen, und wir helfen dabei, ihre Ziele und Wünsche zu erfüllen, indem wir ansprechende Inhalte auf einprägsame Weise direkt auf ihre eigenen Geräte liefern“, sagt Stanley.

„Wir glauben, dass Storytelling eine leistungsstarke Plattform ist, um authentischere, ansprechendere, unterhaltsamere und lehrreichere Erfahrungen zu liefern“, sagt Stanley. „Viele Anbieter von Inhalten auf dem Markt konzentrieren sich darauf, was zu Ihrer Linken und zu Ihrer Rechten ist, aber sie skizzieren interessante Punkte auf einer Karte, die der versierte Reisende in jedem Reiseführer finden kann. Wir konzentrieren uns darauf, tiefer in die Geschichten einzutauchen. Welche Geschichten möchten Reisende hören? Und noch wichtiger, wie wollen sie es hören?“

Millennial-zentrierte Erfahrungen schaffen

Insgesamt ist die Millennial-Reisender möchte sich wie ein Insider fühlen, auch an einem neuen und unbekannten Ort. Sie wollen verstehen, „wie es die Einheimischen machen“. Insiderwissen und eine lokalisierte Erfahrung helfen den Menschen, ein Reiseziel zu verstehen und sich wirklich als Teil davon zu fühlen. Dieses Gefühl hängt davon ab, wie Sie Ihre Geschichte erzählen. Sie müssen sich fragen, wie können Sie den Besuchern das Gefühl geben, Teil dieser Geschichte zu sein?

„Millennials verlangen nahtlose, menschzentrierte Tourerlebnisse. Storytelling hat die Macht, jede Tour in ein fesselndes Erlebnis zu verwandeln. Großartiges Geschichtenerzählen kann Geschichte zeitgenössisch machen, Besucher für diesen Ort oder dieses Denkmal interessieren“, sagt Ange Berlin, VP Creative, Listen Technologies. „Weil ein Denkmal so viel mehr ist als Daten und Fakten. Es geht um die Menschen, die es gebaut haben. Die Menschen sind die Geschichte.“

Hier kommt die glückliche Ehe der Millennials mit ihren Smartphones ins Spiel. Die BYOD-Kultur ermöglicht es Unternehmen, ein maßgeschneidertes und persönliches Erlebnis anzubieten. Vorbei sind die Zeiten der „one tour fits all“-Mentalität. Wenn Sie Besucher haben, die die Daten und Fakten wollen, können Sie eine Tour anbieten, die darauf ausgerichtet ist. Umweltverträglichkeit, Architektur, Landwirtschaft, lokale Bräuche – BYOD ist der ultimative Weg, um maßgeschneiderte Tourerlebnisse zu schaffen, die Millennials konsumieren möchten.

„BYOD bedeutet, dass Kunden Tourinhalte, die sie interessieren, in der Sprache, mit der sie sich am wohlsten fühlen, auf ein Gerät geliefert bekommen, dem sie vertrauen und das sie bequem bedienen können. Mit einer webbasierten Tour können Sie so viel mehr bieten, ohne sich um die Verwaltung zusätzlicher Geräte und Datenspeicher kümmern zu müssen“, sagt Keone. „BYOD eröffnet eine ganze Welt an Inhalten und ermöglicht es Ihnen, für jeden Besucher ein individuelles Fünf-Sterne-Lebenserlebnis zu schaffen. Millennials werden BYOD-Tourismus annehmen, weil sie BYOD bereits in jedem anderen Aspekt ihres Lebens angenommen haben.“

Was ist Ihre nächste Geschichte? Millennials und die BYOD-Kultur sind ein wichtiger Markt für Reiseveranstalter, die ihr Geschäft ausbauen und 5-Sterne-Bewertungen erhalten möchten. Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie einen überzeugenden BYOD-Markt für Ihr Unternehmen aufbauen können, Kontaktieren Sie unsoder lesen Sie unsere Geschichtenerzählen für Touren eBook.

Drei separate ListenTALK-Empfänger hintereinander mit unterschiedlichen Gruppennamen auf jedem Bildschirm.
Melden Sie sich für unseren Newsletter

Gerne liefern wir Ihnen einmal im Monat wertvolle Erkenntnisse direkt in Ihren Posteingang.

BLOSS NICHTS VERPASSEN
Glückliche lächelnde Frau, die im Callcenter arbeitet
Was können wir für Sie tun?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen, erstellen Ihnen ein detailliertes Angebot oder senden Ihnen weitere Informationen zu.

Kontaktieren Sie uns

Hören Hauptquartier

14912 Heritage Crest Way
Bluffdale, Utah
84065-4818 USA

Telefon: + 1.801.233.8992
E-Mail: [E-Mail geschützt]
Toll-Free: 1.800.330.0891

Hören Europa

Alsvej 21
Randers, NV 8940
Danmark
Telefon: + 45 2939 4422 E-Mail: [E-Mail geschützt]
  • Bitte geben Sie nur die Adresse der Organisation an. Stadt, Bundesland/Provinz und Postleitzahl werden automatisch ausgefüllt.
  • Beschreibung, wo die Ausrüstung benötigt wird und eine kurze Zusammenfassung, warum Ihre Organisation ausgewählt werden sollte.

Hören Hauptquartier

14912 Heritage Crest Way
Bluffdale, Utah
84065-4818 USA

Telefon: + 1.801.233.8992
E-Mail: [E-Mail geschützt]
Toll-Free: 1.800.330.0891

Hören Europa

Alsvej 21
Randers, NV 8940
Danmark
Telefon: + 45 2939 4422 E-Mail: [E-Mail geschützt]